Samstag 17. November 2018

Kultur

 

Religion strebt nach Ausdruck, weckt Kreativität und Innovation. So wundert es nicht, dass Religionen durch die Jahrhunderte hindurch Triebfedern auch des menschlichen kulturellen Schaffens waren - und bis heute sind. Seien es Kirchen, Tempel, Klöster oder geistliche Kunst: Die Religionen fördern alle Initiativen, in denen der Mensch seine Hoffnungen und Lebensfreude ausdrücken kann - also Kultur.

 

Religiöse Bauwerke sind somit in Stein gemeißelte menschliche Kulturgeschichte, religiös inspirierte Kunst ist manifest gewordener Geist. Die Vielzahl an religiös motivierten Bau- und Kunstwerken ist enorm, ebenso der Aufwand der betrieben wird und werden muss, um diese der Nachwelt zu erhalten. Auch in dieser Aufgabe kooperieren Staat und Religionen miteinander - im Interesse beider. Schließlich sichert der kulturelle Schatz eines Landes diesem internationales Ansehen und nicht zuletzt Touristenströme, die sich in barer Münze ausweisen lassen.

 

Damit ist aber gewiss noch nicht alles gesagt: schließlich sind Kirchen- und Religionsgemeinschaften bis heute auch aktive "Kultur-Produzenten": sie bauen, schaffen, sie entwickeln und kreieren Kunst - von Bauwerken bis zu Installationen und geistigen Produktionen. Wenn Österreich eine Kulturnation ist, so ist es dies nicht zuletzt durch die Triebfeder Religion, die Menschen zu diesen Leistungen ermutigt und befähigt. Damals wie heute. 


Initiative von anerkannten Kirchen und
Religionsgesellschaften in Österreich
http://www.proreligion.at/